Kieferhöhle Aufbau ist nötig, wenn es in der Mundhöhle keine entsprechende Knochenqualität und Menge gibt, um die Implantat einzusetzen. Die Verminderung des Knochenbestands ist ein natürliches Verfahren läuft mit der Zeit. Dies Problem kann aber vorher jünger auch vorkommen, wenn zum Beispiel der Patient Zahnbettkrankheit hat, oder hat er einige Zähne schon verloren, oder wurden die Zähne wegen medizinische Wesen entfernt. In solche Fälle kann zurecht den Zähne das Knochen herum die Wurzel deutlich aufgesaugt werden, Knochenschwund bildet sich. Obwohl die Proportion und Menge des Knochenverlusts persönlich ganz anders sein können, kann das Prozess in den ersten Monaten besonders schnell hergehen. Es lohnt sich die fehlende Zahn/Zähne mit Zahnimplantaten ersetzen, um diese Knochenverlust Prozesse zu vermeiden.

Man brauch eine bestimmte Knochenstärke um die Zahnimplantaten eingesetzt werden und halten lassen. Wenn es fehlt, verwenden wir in unser Klinik ein zahnchirurgisches Verfahren, damit unser Mundchirurgen die fehlende Knochen mit Supplementär Material ersetzen. Wir verrichten dieses Verfahren seit zwei Jahrzehnten mit Erfolg. Mit diesem Verfahren ist die Implantat Einsetzung auch für die Patienten möglich, wen früher keine entsprechende Knochenbestand hatten.

Materialen benutzt durch Knochenersatz: Bio-Oss und Jason Membrane

Ziel von den Knochenersatz-Materialen ist nicht die artifizielle Ersatz der Knochenstruktur, aber die Aufrüttelung der naturbelassene Formation. Sie bilden Rahmen für das eigenes Knochen, und verschwinden sie automatisch von den neu erbaute Knochen. Am Ende der Prozedur werden die neue Strukturen funktionell die gleiche als das originale Knochen.

In unser Klinik verwenden wir die sichere und effektive Bio-Oss Ersatzmaterial. Die Bio-Oss durch Elektromikroskop ist sehr ähnlich als das naturale Knochen, also hilft es die Organismus erfolgreich bei Knochenausbildung. Die Bio-Oss Materialen sind mit angewachsenen Beairbeitung- und Sterilizations Kontrollen durchgegangen, damit garantieren sie eine perfekte Sicherheit.

Als Unterstützung der Knochenbildung verwenden wir in unser Klinik Jason-Membrane bei grösseren Knochenersatz Behandlungen, um die Wachstum der Zahnstruktur zu stimulieren. Die Jason Membrane ist ein natürliches Kollagene, welche vom Herz des Schweins abstammen ist, und hat eine langdauernde Schutzfunktion.

Dauer des Knochenersatzes ist etwa 60 Minuten pro Seite, es kann natürlich bei jeden Fall ein bisschen verschieden sein.

Nach der Behandlung

Nach der Kieferhöhle Aufbau kann den Operationsbereich wenig schwellen und sich in einige Fälle verfärben. Diese Symptome werden aber in 5-9 Tage vorbeigehen. Um diese Symptomen zu vermeiden rekommandieren wir Eisbeutel mehrmals benutzen, wir plätzen den Beutel an den Operationsbereich extern. Weiterhin können wir die Symptomen auch mit eine Kompresse mit Arnika-Tee oder mit Schmierung mehrmals mit Arnika Creme reduzieren.

Wenn wir als Nebenwirkung der Behandlung Sensitivität erfahren, können wir mit Schmerzmittel reduzieren, es häng von der Grösse des Schmerzes ab.

Diese Sensitivität dauert im Allgemeinen maximum 30 Tage.

An die erste Woche nach der Behandlung ist es empfehlt die Milchprodukten vermeiden um die Entzündung vorzubeugen, Sie müssen auch das starke Naseblasen und das Niesen auch vermeiden, weil die Nähte so früh sehr leicht zerreisen kann.

Durch die Erholungsperiode können Sie das Zahnfleisch 2-3 Mal mit weiche Zahnbürste, mit kreisende Bewegungen waschen, damit wir ein Mundwasser rekommandieren.

Falls Sie nach der Behandlung Fragen haben, konsultieren Sie bitte mit ihrer Zahnarzt.

Erhalten Sie mehrere Informationen über die Kieferhöhle Aufbau oder bitten Sie einen Termin von uns:

SCHLIEßEN